Samstag, 28. Dezember 2013

Mein Aktiendepot - Bilanz für 2013, Ziele für 2014

Heute ist noch nicht der letzte Börsentag, aber ich stelle schon meine Bilanz auf.

Vor einem Jahr habe ich meine Ziele formuliert:

  1. Mehr als 2100 € brutto an Dividendenzahlungen.
  2. Aktienkäufe in Wert von über 20000 € tätigen, ohne Aktien zu verkaufen.
  3. Am Jahresende soll das Depot ein Wert von mind. 80000 € haben. Das sollte realistisch sein, wenn ich Ziel 2 erreiche und die Aktien steigen.
Ziel 1 ist erreicht. Ich habe 2482 € brutto an Dividenden erhalten. Netto waren es 2061 €. Ziel 3 ist auch erreicht. Beim Depot hat einen Wert von 83510,80 €.

Was Ziel 2 angeht, ist etwas komplizierter. Investiert habe 24735 €. Das sind mehr als die vorgenommenen 20000 €, aber ich habe dann doch Veräußerungen vorgenommen. Celesio habe ich verkauft, genauso wie Nokia. Ich habe mit hohen Gewinnen verkauft und Nettoverkaufserlöse von ca. 7800 €. Als Siemens-Aktionär bekam ich auch Osram-Aktien, als Commerzbank-Aktionär Bezugsrechte. Auch die beiden unverhofften Positionen sind verkauft. Das letzte Quartal bot leider nicht mehr viele Schnäppchen, sodass ich mit mehr als 10000 € Cash ins neue Jahr gehe.

Wie sieht denn mein Depot im Moment aus:

  • AXA, 162 Stk.
  • Bank of America, 300 Stk.
  • BP, 500 Stk.
  • Carl Zeiss Meditec, 123 Stk.
  • CNH, 350 Stk. (ehemals Fiat Industrial)
  • Commerzbank, 200 Stk.
  • Deutsche Post, 300 Stk.
  • ENEL, 1556 Stk.
  • EnCana Corporation, 110 Stk.
  • Hannover Rück, 103 Stk.
  • GlaxoSmithKline, 210 Stk.
  • Jenoptik, 700 Stk.
  • K+S, 520 Stk.
  • Phillips 66, 50 Stk.
  • RWE, 200 Stk.
  • Salzgitter, 47 Stk.
  • SAP, 73 Stk.
  • Siemens, 23 Stk.
  • Veresen Inc., 500 Stk.
Zugänge und Nachkäufe des letzten Jahres habe ich rot hervorgehoben. Interessant dürfte sein ,dass ich bei K+S so stark zugekauft habe. Ich halte große Stücke auf dieses Unternehmen und bin der Aufassung, dass die Geschichte mit Uralkali nur eine kleine Episode war. Die Chance für Nachkäufe habe ich mir nicht entgehen lassen.

Die Pläne für das nächste Jahr sind:

1. Steigerung der Dividendeneinnahmen auf über 3200 € brutto.
2. Ein Aktiendepot im Wert von  110000 €.
3. Investitionen in Höhe von 24000 €. Mit meinem Cash-Überschuss aus diesem Jahr wird dies einfach sein.

Meine Dividendenentwicklung über die Jahre sieht nun wie folgt aus:


Ich mag diese Grafik, weil sie zeigt, dass meine Strategie aufgeht und mein passives Einkommen von Jahr zu Jahr wächst.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen