Donnerstag, 16. Oktober 2014

Die Kurse fallen - Ich nehme es gelassen.

Ich habe kürzlich die wegen des Ende des dritten Quartals eine kleine Bilanz gezogen. Ich hätte nicht erwartet, dass sich die Situation so schnell ändert. Mein Depot hat sich um 10000 € nach unten entwickelt.

Das ist aber kein Problem für mich. Das sitze ich aus, weil ich es aussitzen kann. Ich habe die Aktien nicht auf Pump gekauft.  Ich habe auch sonst keine Schulden. Ich aber aber Cash.

Wenn ich sehe, was ich nun alles so viel günstiger bekommen kann... Novartis, Exxon, Siemens, Münchener Rück sind als Nachkäufe in der engeren Wahl. Als Neukäufe vielleicht BASF... Mal schauen. Da winken höchst lukrative Dividendenrenditen.

Vielleicht kaufe ich nochmal K+S. Von Uralkali habe ich schon lange nichts mehr gehört, bald aber fördert K+S auch in Kanada Kali.

Kommentare:

  1. Welche Werte hast du den eigentlich alles in deinem Depot?
    Ich nehme es auch gelassen, habe prozentual ähnlich "weniger" im Depot als noch vor ein paar Wochen- in absoluten Zahlen allerdings knapp 40.000.

    AntwortenLöschen
  2. Bin auch gelassen, ich schau nur noch selten ins Depot und auf die Kurse. Also nicht dass ich nicht meine Investments überwache. Aber da ich auch möglichst Jahre halte, spielen die Kurse eigentlich nur beim Einkauf eine Rolle. Ob ich einen Buchgewinn von 50%, 100% oder 200% habe, ist mir egal. Ebenso, wenn ein Wert mal rot ist, solange die Fundamentaldaten passen.

    Mich ärgert nur, dass ich meine Depotumschichtung auf Rententitel nicht vollends geschafft habe. Aber das kann in 4 Wochen schon wieder anders ausschauen.

    Gute Investments

    AntwortenLöschen
  3. Tut sich hier auch mal wieder was? Wie wärs mal mit nem neuen Beitrag?

    AntwortenLöschen