Donnerstag, 16. Oktober 2014

Super! Diese Woche habe ich etwas verkauft.

Ich habe mich kürzlich als Ebay-Fan geoutet. Ich habe nun einen kleinen Verkaufserfolg zu verzeichnen. Ich musste mir neue Komponenten für meinen Rechner kaufen. Dabei wurde ein altes, aber gut funktionierendes Netzteil wertlos, da es nicht mehr kompatibel war. Es war ein lüfterloses Netzteil, daher war es damals gar nicht so billig und ist viel zu schade, um bei mir zu verrotten.

Bei Ebay wollte ich es nicht hineinstellen, wegen der 10-Tage-Frist, da Netzteile nicht so häufig gefragt sind. Ich entschied mich dann für Amazon. Am Montag hat jemand den gewünschten Preis von 45 € + 7 € Versandgebühren bezahlt. Ich hatte wenig Arbeit, da Amazon Foto und Produktbeschreibung bereitstellte.

Beim Verkaufen wie bei Aktien gilt es häufig, Geduld zu haben. Ich hatte nicht die große Hoffnung, dass jemand so ein Netzteil kauft und ich hatte es fast vergessen. Umso größer war dann die Überraschung über die Mail von Amazon über den erfolgreichen Verkauf.

Hier und da kleine Einnahmen bzw. Einsparungen ebnen den Weg zum Vermögen. Es ist selten Zufall, ob man vermögend wird. Es ist das Ergebniss der persönlichen Einstellung.

Kommentare:

  1. Muss man sich bei Amazon denn auch anmelden wie bei Ebay? Oder geht Verkaufen mit dem normalen Account?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn man schon einen Account hat, muss man nicht mehr viel machen. Adresse, Kontoverbindung usw. sollten nach mehreren Bestellungen verifiziert sein. Meine Anmeldung war schon länger her. Ich hatte 2012 ein Buch verkauft, das ich geschenkt bekam, das ich schnell durchlas und bei den Lesern beliebt war. Ich rechnete mir aus, dass der Verkauf leicht wäre. So war es dann auch.

      Löschen
  2. Läuft mit dem normalen Account. :)

    AntwortenLöschen