Sonntag, 28. Dezember 2014

Bilanz 2014, Ziele 2015

Es wird wieder Zeit, eine Bilanz zu ziehen. Die letzten Börsentage des Jahres übergehe ich einfach mal.

Meine Ziele für 2014 waren:
1. Steigerung der Dividendeneinnahmen auf über 3200 € brutto.
2. Ein Aktiendepot im Wert von  110000 €.
3. Investitionen in Höhe von 24000 €. Mit meinem Cash-Überschuss aus diesem Jahr wird dies einfach sein.

Ziel 1 habe ich nicht geschafft. Ich habe nur 3059,82 € an Dividenden erhalten. Der Grund dafür war, dass ich eine sehr große K+S-Position habe und dort wurde die Dividende einfach mal gefünftelt. Die RWE-Dividende wurde halbiert. Ziel 2 hab leider auch knapp verfehlt, mein Depot beträgt 109.913,74 €. Der Wert kann aber noch in den nächsten zwei Tagen über die 110.000 € springen. Investiert habe ich in diesem Jahr 24306,32 €. Dieser Betrag speist sich alleine aus meinem aktiven Einkommen und aus Dividenden. Ich habe auch ein paar Umschichtungen vorgenommen und die sind hier nicht berücksichtigt, denn dann wäre es leicht, auf 24000 € zu kommen. Damit ist Ziel 3 erreicht, was ja eher eine Anforderung an meinen Lebensstil ist als an meinen Investitionserfolg.

Alles in allem bin ich zufrieden, denn entscheidend ist, dass ich auf Dauer Gewinne mache und nicht Jahr für Jahr selbst gesteckte Ziele schaffe. Das nächste Jahr wird besser, gerade was die Dividenden angeht. Ich gehe davon aus, dass K+S die Dividende wieder ein bisschen erhöht. Zugleich habe ich 2014 einige gute Dividendenzahler gekauft, vor allem Quartalszahler, die erst im kommenden Jahr voll zum Tragen kommen.

Meine Dividendenentwicklung der letzten Jahre lässt ich an diesem Balkendiagramm ablesen:

Meine Ziele für das kommende Jahr:

1. Ich will versuchen, wieder 24000 € in Aktienkäufe zu stecken, wobei sich auch hier der Betrag nur aus aktiven Einkommen und Dividenden speisen darf.
2. Ein Depot von 136000 € Wert ist das Ziel. Ich gehe nicht von viel Kurswachstum aus.
3. Meine Dividendeneinnahmen will ich auf 4200 € brutto erhöhen. Die Grundsteine dafür sind schon gelegt. Ich kann ja abschätzen, was mein aktuelles Depot im kommenden Jahr abwerfen könnte. Das sind etwas mehr als 3800  € brutto. Ich müsste aber in den ersten Monaten richtig ranklotzen, um noch genug Dividendenzahlungen im zweiten Halbjahr abzufischen.
4. In jedem Monat möchte ich mehr Dividenden erhalten als im Monat des Vorjahres..

Ich hatte in diesem Jahr auch einige besondere Meilensteine. Mein Depot hat einen sechsstelligen Wert und meine Dividendeneinnahmen belaufen sich auf über 8000 € brutto insgesamt, seitdem ich in Aktien investiere.

Ich möchte auch die Kontinuität erhalten, mit der ich Dividenden erhalten, deshalb Ziel 4. Es ist bereits das zweite Jahr in Folge, dass ich in jedem Monat Dividenden erhalten habe. Das möchte ich weiter ausbauen, sodass ich gezielt Dividendenzahler für die dividendenschwachen Monate kaufen möchte. Für 2016 formuliere ich schon heute das Ziel, in jedem Monat mindestens 100 € Dividende zu bekommen. Momentan sind nur noch Februar und November zweistellig und am Februar 2015 kann ich nicht mehr viel ändern: Er wird ein zweistelliger Dividendenmonat sein.

Kommentare:

  1. Glückwunsch für das Erreichen deiner Ziele! Auf die paar € +/- kommt es nicht an. Ich gehe auch fest davon aus, dass du deine Ziele für 2015 erreichen wirst. Du gehst genügend sachlich, realistisch und nüchtern an die Sache ran.

    Bei einem Punkt möchte ich aber dennoch intervenieren:

    "Das möchte ich weiter ausbauen, sodass ich gezielt Dividendenzahler für die dividendenschwachen Monate kaufen möchte."

    Statt auf den Zahlungszeitpunkt der Dividenden zu achten (der sich auch verschieben kann), achte lieber darauf gute Unternehmen zu kaufen, die die Dividenden auch nachhaltig zahlen + steigern können (siehe deine Negativbeispiele). Es ist wirklich egal ob du Summe X auf zwei Monate verteilt oder in einem Monat bekommst. Die Qualität deiner Invest ist das, was auf lange Sicht zählt!

    Guten Rutsch und erfolgreichen Start.

    Cheers,
    Larry

    AntwortenLöschen
  2. Alle Ziele erreicht :) Man sollte es wegen ein paar € nicht so genau nehmen.

    An Deiner Grafik sieht man sehr schön, wie die Einnahmen jedes Jahr steigen und ich denke, das gibt einen Energie, um auch kommende turbulente Zeiten zu durchstehen.

    Deine Sparleistung ist absolut krass. Wenn ich den A... zusammenkneife könnte ich vielleicht 12.000 € schaffen. Respekt!

    Ich denke, wenn Du Dir Dividendenzahler für die schwachen Monate suchst, wirst Du sicher auch auf die Qualität schauen. Davon bin ich überzeugt ;)

    Guten Rutsch, viel Gesundheit und natürlich gute Investments.
    Gruß Alexander

    AntwortenLöschen
  3. Bei der Angabe des Depotwertes weiß ich nicht, ob damit dein ganzes liquides Vermögen drinsteckt, was aber in einem Alter von ca. 30 Jahren und nach einem Studium nicht viel anders sein kann.
    Ich halte das für ein sehr optimistisches und offensives Vorgehen. Mir wäre es aber zu heiß mit 100 % in Aktien zu gehen. Zumal wir sicher nicht gerade auf einen niedrigen Börsenniveau sind.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    sehr interessant. Noch interessanter wäre es, deinen Dividendenstrom im Detail zu kennen. So wie z.B. eine Autorin das hier erklärt: http://dividenden-sammler.de/8059/ziele-2015-wie-ich-einen-dividendenstrom-von-3-000-euro-netto-erzeuge-und-dabei-1-000-partien-schach-spiele/

    Sehr guter Blog auch, wenn man von dem politischen Firelfanz absieht ;-)
    Ciao
    MTS

    AntwortenLöschen
  5. Glückwunsch zu dem Erfolg!
    Deine Sparleistung ist beachtlich und wird damit langfristig den Erfolg sichern. Ich selber pendle im Moment zwischen 35 - 60% des Gehalts. Im Jahresdurchschnitt möchte ich >50% erreichen.

    @MTS, als Firlefanz würde ich das nicht bezeichnen. Und gerade weil das sicherlich nicht der Mainstream-Meinung entspricht, ist es umso wichtiger, dass jemand die Dinge benennt! Ich habe mich auch dazu entschlossen, mehr politisches einfließen zu lassen - wer es nicht hören mag, muss es ja nicht lesen.

    AntwortenLöschen
  6. Herzlichen Glückwunsch! Ich schließe mich meinen Vorrednern an und sehe Deine Ziele von 2014 als erfüllt an, auch mit den paar Euro Abweichung. Ich gebe zu, K+S hatte ich auch in diesem Jahr gekauft. Allerdings hatte ich das mit der Dividendensenkung dann mitbekommen und habe es geschafft, bei guter Gelegenheit schnell wieder im Plus auszusteigen. Das war aber einfach Glück. Fehler im einzelnen sind normal, Hauptsache das Große Ganze stimmt. Mach weiter so und guten Rutsch!

    AntwortenLöschen